Kaffeezeremonie aus Äthiopien

Kaffeezeremonie in Äthiopien

Kaffee wird in Äthiopien handgeröstet und handgemahlen.

 Mehr als 15 Millionen Menschen in Äthiopien, das entspricht ca. einem Sechstel der Gesamtbevölkerung, bestreiten ihren Lebensunterhalt innerhalb des Kaffeesektors. Der Handel mit Kaffee ist zentral für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Neben Anbau und Export wird in Äthiopien aber auch sehr gerne Kaffee getrunken. Die Kaffeekultur wird in Äthiopien sehr hochgeschrieben – ein großer Bestandteil hierbei ist die äthiopische Kaffeezeremonie. Sie veranschaulicht auf wunderschöne Weise die Gastfreundschaft in Äthiopien.

Kaffee bringt Menschen zusammen und verbindet die Herzen der Kaffeeliebhaber. Das kommt sehr schön in der traditionellen äthiopischen Kaffeezeremonie zum Ausdruck. Sie steht für Genuss und Entspannung und ist ein fester Bestandteil des sozialen und kulturellen Lebens. Mit der Kaffeezeremonie werden besondere Gäste geehrt, feierliche Anlässe begangen, oder einfach ein Zusammentreffen von Freunden gefeiert. Wird man zu einer traditionellen Kaffeezeremonie eingeladen, ist dies ein Zeichen für Respekt und Freundschaft. Für die Zeremonie sollte man ein wenig Zeit einplanen, da in der Regel drei Tassen getrunken werden. Eine Einladung abzulehnen wird als sehr unhöflich angesehen.

Als Gast einer Kaffeezeremonie darf man sich zurücklehnen und eine Weile vom alltäglichen Stress abschalten, um neue Kraft zu schöpfen. In der ruhigen Atmosphäre kann man eine kleine Auszeit vom Alltag genießen. Sie wird aber auch dazu genutzt, um sich auszutauschen und über alltägliche Dinge zu sprechen und zu diskutieren. Nicht nur in den ländlichen Regionen wird sie zelebriert, auch in den Städten hat sie in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung dazugewonnen. Sowohl in Einkaufszentren als auch in Stadtparks wird oft zu einer Kaffeezeremonie eingeladen.

Die Kaffeezeremonie beginnt grundsätzlich mit dem Waschen der grünen Rohkaffeebohnen. Anschließend werden die gesäuberten Bohnen in einer kleinen Pfanne, auf offenem Feuer, unter ständigem Rühren und Schütteln geröstet, bis sie eine schöne braune Farbe bekommen. Währenddessen verbreitet sich ein köstlicher Duft. Um einen guten Röstgrad zu erreichen, ist Erfahrung beim Rösten unerlässlich. Die frisch gerösteten Bohnen werden mit einer Kaffeemühle handgemahlen. Der gemahlene Kaffee wird in die Jebena, eine traditionelle äthiopische Kaffeekanne aus Ton, gegeben. Diese wird entsprechend der Menge des gemahlenen Kaffees mit heißem Wasser aufgebrüht. Der nun fertige Kaffee wird traditionell in kleinen Porzellanschälchen serviert.

Getrunken wird der Kaffee meist schwarz mit viel Zucker. In manchen Kreisen wird er auch mit etwas Salz getrunken. Zusammen mit dem Kaffee wird während der Kaffeezeremonie Popcorn ("Fendischa") oder geröstetes und gewürztes Getreide ("Kollo") gereicht. Die gesamte Kaffeezeremonie wird von angenehmem Weihrauchduft begleitet.

Doch wie sieht die Kaffeezeremonie in Wirklichkeit aus?

Hierfür haben wir ein kleines passendes Video, was den Prozess vom Anfang bis zum Ende zeigt. Aufgenommen wurde das Video in der Region Bonga in Äthiopien.

 

Sie möchten die Kaffeezeremonie selbst zelebrieren?

Sehen Sie sich hierzu bitte unsere Rohkaffee-Angebote an und testen Sie es aus. Über Ihre Erfahrungen zur Kaffeezeremonie freuen wir uns sehr!

Zuletzt angesehen